Topcon und Rennfahrer James Roe Jr. feiern beim italienischen GT-Endurance-Wettbewerb ihre europäische Rennsportpremiere

Topcon und Rennfahrer James Roe Jr. feiern beim italienischen GT-Endurance-Wettbewerb ihre europäische Rennsportpremiere

LIVERMORE, Kalifornien - Hamburg — 08. September 2022 — Die Topcon Positioning Group hat ihre Partnerschaft mit dem Rennfahrer James Roe Jr. auf europäische Wettbewerbe ausgeweitet: Kürzlich wurde Roe als Teamfahrer für den prestigeträchtigen italienischen GT-Endurance-Wettbewerb nominiert. Roe, der sich auf den Rennstrecken des Indy Lights-Wettbewerbs in den USA konsequent in die höheren Ränge vorgearbeitet hat, nahm an den verbleibenden Runden der italienischen GT-Tourenwagenmeisterschaft teil, die vom 14. bis 17. Juli auf dem berühmten Autodromo Internazionale del Mugello stattfanden. 

„Ich freue mich sehr – nicht nur, weil ich als einer der Fahrer für den Lamborghini Huracàn GT3 Evo Nr. 9 von Imperiale Racing ausgewählt wurde, sondern auch, weil ich die Chance bekommen habe, als Partner von Topcon in Europa Rennen fahren zu können“, erklärte Roe.

„Die Bautechnologie und der Rennsport haben eine Gemeinsamkeit: Beide erfassen Daten und nutzen sie effektiv, um Präzision und Genauigkeit zu verbessern – das gilt für die Konstruktion von Fahrbahndecken genauso wie für 300 km/h schnelle Autorennen. Lösungen für den Straßenbau tragen erheblich zur Sicherheit bei - nicht nur auf den Rennstrecken. Sie ermöglichen höhere Geschwindigkeiten und senken die Betriebskosten. Die Verbindung mit Topcon ist daher relevant wie nie zuvor. Zum Beispiel haben Bauunternehmen Topcon-Technologie in Silverstone und für den Yas Marina-Rennkurs in Abu Dhabi eingesetzt, und wir freuen uns, dass wir die Marke Topcon im Rahmen des GT-Endurance-Rennen einem europäischen Publikum vorstellen können. Als gebürtiger Ire bin ich natürlich ganz besonders glücklich darüber, dass Topcon den Erfolg seines nordamerikanischen Rennprogramms nach Europa bringen möchte“, so Roe weiter.

Roe wird nun zunächst in der „Indy Lights Presented by bei Cooper Tires“-Serie fahren, dann am 16. und 17. September wieder im Lamborghini Nr. 9 Platz nehmen, um Topcon auf dem Autodromo Vallelunga in der Nähe von Rom zu vertreten. Vom 7. bis 9. Oktober ist er dann auf dem legendären Monza-Kurs unterwegs.

Obgleich die Rennsportereignisse in Italien möglicherweise ungewohntes Terrain für Topcon sind, ist das Engagement des Unternehmens im Land laut CEO Ray O'Connor alles andere als neu:

„Wir liefern seit vielen Jahren Präzisionsprodukte nach Italien und sind dabei, ein erweitertes, hochmodernes Schulungszentrum für unsere Kunden in Concordia zu eröffnen“, schildert O'Connor. „Neben der Bauindustrie werden wir dort einen Schwerpunkt auf die Landwirtschaft legen, ein Markt, der unter anderem auch von Lamborghini-Traktoren bedient wird. Dieses Unternehmen war der Vorläufer der Automobil-Ikone, die für James Roes Nr. 9 bei den GT-Wettbewerben verantwortlich zeichnet – da schließt sich der Kreis wieder. Wir freuen uns darauf, James in der GT-Serie fahren zu sehen und Teil seiner Erfolgsgeschichte im Rennsport zu sein. Letzten Endes geht es darum, unseren Kunden durch unser Engagement in dieser Rennserie unsere Wertschätzung zu zeigen.“

Weitere Informationen über Topcon und James Roe Jr. finden Sie unter: 
topconpositioning.com/james-roe.
 

Über James Roe Jr.
James Roe ist einer der erfolgreichsten Rennfahrer Irlands. Ursprünglich von der „grünen Insel“ stammend, war der in den Vereinigten Staaten lebende Roe bisher in jeder Rennserie erfolgreich, an der er teilgenommen hat. jamesroejr.com

Weitere Nachrichten