Sirius Pro: UAS-Vorbereitung – Einrichten der externen Ntrip-Basis

0 0

UAS-Vorbereitung – Einrichten der externen Ntrip-Basis

  • Um RTK-Korrekturen einer Ntrip-Referenzstation an das UAV zu senden, werden zwei gleichzeitige WLAN-Verbindungen auf dem Nutzer-PC benötigt.
  • Eine Verbindung übernimmt wie gewohnt die Kommunikation mit dem WLAN-Connector und dem UAV.
  • Die zweite WLAN-Verbindung bezieht die RTK-Korrekturen aus dem Internet vom Referenzstationsnetz für die Weiterleitung an das UAV.
  • Die zweite Verbindung besteht normalerweise zu einem lokalen WLAN (falls vorhanden) oder wahrscheinlicher zu einem mobilen Hotspot (z. B. einem Smartphone).
  • Für die Einrichtung einer externen Ntrip-Basis wird meist ein externer USB-WLAN-Adapter benötigt (nicht mitgeliefert), der eine zweite WLAN-Verbindung ermöglicht.
  • Stellen Sie das UAV mit freier Himmelssicht und gutem GNSS-Empfang auf.
  • Starten Sie MAVinci Desktop. Erstellen/öffnen Sie eine Sitzung.
  • Schalten Sie WLAN-Connector und UAV ein.
  • Stellen Sie in MAVinci Desktop die Verbindung zum WLAN-Connector her.
  • Warten Sie, bis das UAV 10 bis 15 Minuten lang GNSS-Satelliten verfolgt hat.
    • Die GNSS-Position des UAV wird benötigt, um eine Ntrip-Verbindung zum Referenzstationsnetz herzustellen.
  • Stellen Sie über die zweite Drahtlosverbindung eine Internetverbindung her.
  • Klicken Sie in MAVinci Desktop auf „External RTCM Connections“ (Externe RTCM-Verbindungen). Klicken Sie unter „RTCM Source connection“ (RTCM-Quellverbindung) auf „NTRIP“.
  • Klicken Sie unter „Account“ (Konto) auf „New“ (Neu).
  • Geben Sie folgende Ntrip-Verbindungsinformationen ein:
    • IP-Adresse oder Hostname des Ntrip-Servers.
    • TCP/IP-Port des Ntrip-Servers.
    • Benutzername und Passwort für den Ntrip-Server.
  • Klicken Sie neben dem Feld „Stream“ auf „Browse“ (Durchsuchen), um die Ntrip-Sourcetable (Quelltabelle) abzurufen. Eine Liste der verfügbaren Ntrip-Mountpoints (Zugangspunkte) wird angezeigt.
  • Wählen Sie einen Ntrip-Mountpoint mit RTK-Korrekturen im Format RTCM 3.x aus. Klicken Sie dann auf „OK“.
  • Klicken Sie unter „Account“ (Konto) auf „Connect“ (Verbinden), um RTK-Korrekturen vom Referenzstationsnetz zu beziehen und weiterzuleiten.
  • Stellen Sie nach dem Herstellen der Verbindung zum Referenzstationsnetz über Ntrip folgende Punkte sicher:
    • Der Empfängerstatus lautet verbunden.
    • Die Anzahl übersprungener Bytes steigt nicht.
    • Aller erforderlichen RTCM-3-Nachrichten (1004, 1005, 1006, 1007, 1008 und 1012) werden empfangen und grün angezeigt.
  • Wechseln Sie zur Kartenansicht.
  • Stellen Sie sicher, dass in den UAS-Statusinformationen eine RTK-Fixed-Lösung angezeigt wird.