GT-Serie: Kalibrieren und Einstellen

Grundlegende Kalibrierungen und Einstellungen bei Robotikinstrumenten der GT-Serie. 

Melden Sie sich bei myTopcon an oder registrieren Sie sich, um diese Seite anzuzeigen:

GT-Serie: Kalibrieren und Einstellen

Kompensatorversatz

  • Bauen Sie das Instrument auf einem stabilen Stativ auf.
  • Horizontieren Sie das Instrument. 
  • Wechseln Sie zur Draufsicht, indem Sie in der OBS-Anzeige zweimal die ESC-Taste drücken.
  • Wählen Sie „Configuration“ aus und dann 5. Inst. Cons. (Inst.-Konst.).
  • Wählen Sie 1. Tilt offset (Kompensator) aus.
  • Warten Sie, bis sich das Instrument stabilisiert hat. Horizontieren Sie ggf. das Instrument, bis die Werte in einem Bereich von 10″ um den Mittelpunkt einspielen.
  • Drücken Sie die Taste OK.

 

  • Das Instrument dreht sich um 180 Grad (HR-R und ZA).
  • Warten Sie, bis es sich stabilisiert hat.
  • Drücken Sie „OK“, um die Werte für die neue Ausrichtung zu ermitteln.
  • Die aktuellen und die neuen Werte werden angezeigt. 
    • Bei einer Abweichung zwischen neuen und aktuellen Werten: 
      • Von weniger als 1′: Wählen Sie „Yes“ (Ja), um die Kalibrierung abzuschließen und die neuen Werte zu übernehmen.
      • Von mehr als 1′: Wiederholen Sie den Vorgang.
      • Beträgt der Unterschied zwischen neuen und aktuellen Werten auch nach einer Wiederholung noch mehr als 60″, wenden Sie sich an Ihren Topcon-Händler.

 

Anzielung

  • Bauen Sie das Instrument auf einem stabilen Stativ auf.
  • Horizontieren Sie das Instrument. 
  • Wählen Sie ein eindeutiges Ziel in einer Entfernung von mehr als 100 Metern oder stellen Sie ein Ziel in dieser Entfernung auf.
  • Wählen Sie Configuration aus und dann 5. „Inst. Cons.“ (Inst.-Konst.)
  • Wählen Sie 2. Collimation (Anzielung) aus.
  • Zielen Sie das Ziel in Lage 1 an und stellen Sie das Fadenkreuz manuell auf die Zielmitte ein.

 

  • Drücken Sie OK, um HR und ZA zu übernehmen; das Instrument dreht sich um 180 Grad horizontal und vertikal (Durchschlag).
  • Zielen Sie dasselbe Ziel in Lage 2 an.
  • Sobald die Anzielung in HR und ZA in Lage 2 stimmt, drücken Sie OK.
  • Das Ergebnis der Anzielung zeigt die Winkeldifferenz zwischen den Beobachtungen in beiden Lagen an.
  • Mit YES übernehmen Sie die Werte und verwenden diese als neue Konstante.
  • Mit NO verwerfen Sie das Ergebnis.

 

Fadenkreuzversatz

  • Bauen Sie das Instrument auf einem stabilen Stativ auf.
  • Horizontieren Sie das Instrument. 
  • Stellen Sie ein Prisma in einer Entfernung von 100 Metern auf.
  • Wählen Sie Configuration aus und dann 5. „Inst. Cons.“ (Inst.-Konst.)
  • Wählen Sie 3. Image Sensor – Reticle offset (Bildsensor - Fadenkreuzversatz) aus.

 

  • Zielen Sie das Ziel in Lage 1 an und stellen Sie das Fadenkreuz manuell auf die Prismenmitte ein.
  • Drücken Sie die Taste OK. Das vom Prisma reflektierte Signal wird weiterhin gemessen, ebenso die Lichtreflexion vom Fadenkreuz.
  • Die neuen und aktuellen Werte werden angezeigt.
  • Mit YES übernehmen Sie die neuen Werte.
  • Sie sollten den Vorgang wiederholen, damit die herrschenden Umgebungsbedingungen korrekt erfasst werden.