3D-MC: Grundlagenschulung – Wöchentliche Dozer-Wartung (ohne MAX)

Tipps und Vorgehensweise zur wöchentlichen Wartung für 3D-Raupen (ausgenommen mastlose Systeme mit 3D-MCMAX )

Melden Sie sich bei myTopcon an oder registrieren Sie sich, um diese Seite anzuzeigen:

3D-MC: Grundlagenschulung – Wöchentliche Dozer-Wartung (ohne MAX)

Übersicht

  • Die Topcon-Steuerung ändert sich nicht. Allerdings verändert sich die Maschine, auf der sie angebracht ist.  Motorgrader/Planierraupen und Bagger weisen Verschleißkanten auf, die im Laufe der Zeit ersetzt werden müssen.  Der Verschleiß von Schneiden und Zähnen kann zu Höhenfehlern führen. Bei Maschinen mit Schneide leidet nicht nur die Höhe durch den Verschleiß, sondern eventuell auch die Neigung. 
  • Normalerweise ist nach der Ersteinrichtung der Hydraulik hier keine Anpassung erforderlich.  Doch auch hier kann es durch mechanischen Verschleiß oder Wartungsarbeiten an der Hydraulik erforderlich sein, für optimale Ergebnisse eine Feinabstimmung durchzuführen.

 

  • Die Planierraupe verfügt über einen Schildneigungssensor. Da die Schneide im normalen Betrieb abnutzt, muss der Sensor erneut kalibriert werden, um die Genauigkeit zu erhalten. 
  • Durch die Abnutzung der Schneide verringert sich die Höhe der GPS-Antenne über der Schneide, sodass ein konstanter Höhenfehler entsteht.  Die Topcon-Software enthält eine Funktion zur Kalibrierung für die Schildabnutzung, die diesen Verschleiß berücksichtigt.

    Schildneigung anpassen

    • Da die Schneide an einem MC2-Dozer verschleißt, müssen Sie gelegentlich Prüfungen und Anpassungen zum Erhalt der Systemgenauigkeit vornehmen.
    • Tippen Sie unten auf dem Bildschirm auf Neigungsdaten, um das Kalibrierungsmenü zu öffnen.
    • Heben Sie den Schild an und stellen Sie in der angehobenen Stellung mithilfe einer Wasserwaage eine Schildneigung von 0 % ein.
      • Messen Sie die Neigung an der Unterkante der Schneide!
    • Tippen Sie auf die Einstell-Schaltfläche für die Schildneigung und geben Sie den Wert 0 % ein.

    Hauptgefälle anpassen

    • Stellen Sie die Maschine auf einer Ebene ab und platzieren Sie den Schild auf derselben Ebene.
      • Falls der Boden so fest ist, dass die Stollen der Ketten nicht einsinken, passen Sie die Höhe des Schildes so an, dass sie mit den Kettenplatten übereinstimmt.
    • Messen Sie mit einer Wasserwaage die Längsneigung (Hauptgefälle) der Maschine und geben Sie diesen Wert ein.

    Schildabnutzung

    • Durch die Abnutzung der Schneide verringert sich die Höhe der GPS-Antenne über der Schneide, sodass ein konstanter Höhenfehler entsteht.  Die Topcon-Software enthält eine Funktion zur Kalibrierung der Schildabnutzung, die diesen Verschleiß berücksichtigt
    • Bei der Ersteinrichtung wurden bereits alle erforderlichen Abmessungen eingegeben.
    • Messen Sie den verschleißbedingten Abstand zwischen der Mitte des Haltebolzens der Schneide und dem Ende des Schildes.
    • So wird die gesamte Schildabnutzung berücksichtigt.