Topcon stellt bessere Effizienz für Autodesk-Arbeitsprozesse vor

CAPELLE A/D IJSSEL, Niederlande / HAMBURG – 05. Juli 2016 – Die Topcon Positioning Group stellt einen Workflow für den nahtlosen Datenaustausch zwischen MAGNET® und Autodesk® Point Layout vor. Topcons neuer Webdienst für die Konvertierung von MAGNET-Daten ermöglicht das direkte Erstellen und Standardisieren von MAGNET-Field-Projektdateien (*.mjf) in Autodesk Point Layout.

„Der Umwandlungsdienst ist einmal mehr ein Beispiel dafür, dass Topcon und Autodesk weiterhin eng zusammenarbeiten, damit Anwender unserer Produkte den direkten und einfachsten Workflow nutzen können. Das ist das Ergebnis der Zusammenarbeit, Interoperabilität und des Engagements für offenere Software. Dadurch profitieren unsere Kunden von großen Effizienzsteigerungen“, betont Jason Hallett, Vice President für das globale Produktmanagement bei Topcon.

„Die globale Baubranche durchläuft aktuell einen technologischen Wandel, der Möglichkeiten für optimale Abläufe in der Bauausführung bietet und ganz neue und aufregende Gelegenheiten eröffnet“, so Nicolas Mangon, Vice President von Autodesk. „Für den Fortschritt müssen wir gemeinsam daran arbeiten, die Interoperabilität von Software und Hardware weiterhin zu verbessern. Ein nahtloser Datenaustausch zwischen Topcon MAGNET und Autodesk Point Layout ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.“

Wenn Nutzer bei der Arbeit in Autodesk Point Layout eine MAGNET-Field-Projektdatei erstellen, werden alle 3D-Entwurfsdaten effizient für die Arbeiten auf der aktiven Baustelle kombiniert und angepasst.

Diese neue MAGNET-Field-Projektdatei kann anschließend sofort mittels MAGNET Enterprise übertragen und direkt in der Datenerfassungssoftware MAGNET Field oder MAGNET Field Layout geöffnet und genutzt werden. „Alle Daten werden im globalen Webdienst MAGNET Enterprise von Topcon sicher bereitgestellt“, erklärt Hallett.

WEITERE NACHRICHTEN